ImpressumDatenschutzerklärung

Aktuelles

Veteranenfahrt
                2009
                2008
                2007
                2006

                     Fotos

Impressionen

 

 





Der Automobil- und Motorsportclub Bad Segeberg e.V. – AMSC -
veranstaltet seit 1980 jedes Jahr eine Veteranenfahrt für Oldtimer

Die 26. Internationale ADAC-Veteranenfahrt am Sonntag 25.06.2006 lockte 132 Oldtimer an den Start:

Bad Segeberg, Autohaus Segeberg, Lindhofstr., An der B 432 Ortsausgang Bad Segeberg / Klein Rönnau
Mittagspause: Trappenkamp, Zweigstelle der Sparkasse Südholstein, Präsentation auf dem Marktplatz, Bürgerhaus für Teilnehmer geöffnet.
Ziel: Bad Segeberg, Marktplatz und angrenzende Flächen.

Mit 132 Fahrzeugen war die Veteranenfahrt ausgebucht!

Das Ergebnis der Veteranenfahrt 2006 können Sie hier einsehen.
Ergebnis2006.pdf  (Zum Betrachten der Datei muss der Adobe Reader installiert sein, den Sie hier downloaden können.)

Die Ergebnisse der 26. Veteranenfahrt vom 25.06.2006 sind bereits in der Meisterschaftswertung des ADAC Schleswig-Holstein eingearbeitet: (Zum Betrachten der Dateien muss der Adobe Reader installiert sein, den Sie hier downloaden können.)
für Motorräder und Motorräder mit Seitenwagen
für Automobile

für Mannschaften

Die lokale Presse berichtete begeistert von der Veranstaltung:
Bericht Lübecker Nachrichten (Zum Betrachten der Datei muss der Adobe Reader installiert sein, den Sie hier downloaden können.)
Bericht Segeberger Zeitung (Zum Betrachten der Datei muss der Adobe Reader installiert sein, den Sie hier downloaden können.)

Zur "Umrahmung" der Veteranenfahrt machte die Travenhorster Pankokenkapelle Musik am Ziel.
Radio Segeberg berichtete von der Veranstaltung.
Unser Fahrtsekretär Dieter Rohwedder hat wieder seine ganze Erfahrung eingebracht und eine Strecke im nördlichen Kreis Segeberg zusammengestellt.
Die Rundfahrt fand sehr viele positve Anerkennung bei den Teilnehmern und führte über Negernbötel, Heidmühlen, bis an die Grenze zu Neumünster über Gönnebek zur Pause nach Trappenkamp.
Die Nachmittagsschleife führte über Daldorf, Tensfeld, Warder und Quaal zum Ziel in Bad Segebergs Innenstadt.
Unser Konzept einer Ausfahrt durch die schöne Landschaft, ohne große Probleme die Strecke und die Kontrollen aufzufinden, wurde beibehalten. Die Präsentation der Fahrzeuge mit den Fahrern und Beifahrern, sowie die Freude am Oldtimersport wurde nicht durch "knifflige“ Aufgabenstellungen vermindert.
Auch Anfänger kamen bei dieser Fahrt ohne Orientierungspobleme ins Ziel.
Die sportliche Entscheidung erfolgte - wie in den Vorjahren – auf den Gleichmäßigkeitsprüfungen.
Fahrtleiter, Fahrtsekretär und das Team der Auswertung hatten sich auf diesen Part optimal vorbereitet, die Strecken der Gleichmäßigkeit wurden mehrfach exakt vermessen. Die Genauigkeit der Messung lag im Bereich von 10 Metern und fand die Zustimmung der meisten Teilnehmer.
Das Anzweifeln einiger ( weniger) Teilnehmer unserer Messung – hinterließ beim Veranstalter – leider einen bitteren Nachgeschmak und führt zu der Vermutung, dass leider doch einige versuchen sich durch nicht erlaubte Mittel einen Vorteil zu verschaffen. Wie ist sonst zu erklären, dass zwei Prüfungen exakt anerkannt werden, dann doch bei einer Prüfung eine Abweichung von 200 Metern reklamiert wird! Da wir mehrfach und unabhängig gemessen haben, war eine rechnerische Abweichung zwischen den drei Prüfungen nicht möglich. Bei der angezweifelten Prüfung gab es aber einige Markierungen auf der Straße, die mit unserer Fahrt nichts zu tun hatten.

Auch 2006 waren wir überbucht und mussten bei einigen Nennungen eine Absage erteilen!
Es zeigte sich das die 132 Startplätze wirklich das Maximum sind, denn nur so kann der Zeitplan bis zur Siegerehrung eingehalten werden.

Einen besonderen Dank spricht der Fahrtleiter an das Auswertungsteam aus. Diese Mannschaft hat sich neu gefunden und die anspruchsvolle Aufgabe hervorragend gemeistert.
Unser Dank geht an alle Helfer vom AMSC Bad Segeberg, vom MuSC Sülfeld und MSC Eilsdorf sowie die Spender von Pokalen und unsere Sponsoren Sparkasse Südholstein und Autohaus Travag Bad Segeberg.
Die Stadt Bad Segeberg und Gemeinde Trappenkamp sowie Verkehrsaufsicht haben uns hervorragend unterstützt.
Die Fahrerverbindungsmänner standen uns als Fahrtleitung ratgebend zur Seite - Danke dafür.
Eine Ergebnisliste gab es gedruckt am Ziel – geplant ist das einstellen einer Datei – hier – bitte noch um Geduld, die Datei ist noch in Arbeit.

Das bisherige Team Fahrtleiter und Fahrtsekretär hat sich bei der Fahrt 2006 aus der "Leitungsaufgabe“ verabschiedet.
Am Rande der Fahrt 2006 wurden Gespräche geführt mit dem Ziel - Nachwuchs für die zukünftige Organisation dieser Traditionsfahrt zu finden - über die Ergebnisse wird - zu gegebener Zeit - der
1. Vorsitzende berichten.
Auskünfte und Anfragen an den Fahrtleiter 2006 Wolfgang Büttner bitte per Mail:
veteranenfahrt (at) amsc-se.de